Über Haruki Murakami

Haruki Murakami wurde 1949 in der altkaiserlichen Stadt Kyōto geboren. Aufgewachsen ist er allerdings in Kōbe, einem der größten Seehäfen Japan. Die westliche Prägung wird hier seinen Ursprung haben. Nach dem zweiten Weltkrieg waren noch viele amerikanische Soldaten in Kōbe stationiert und so galt Murakamis Interesse schon früh eher der westlichen Literatur, als der japanischen. Seine Eltern waren beide Lehrer für japanische Literatur, er wuchs also in einem gutbürgerlichen Umfeld auf.

Haruki Murakami hat an der Waseda-Universität Theaterwissenschaft und Drehbuchschreiben studiert und arbeitete danach in einem Plattenladen. Die Musik ist sehr wichtig in seinen Büchern und viele seiner Buchtitel sind nach berühmten Musikstücken benannt. Leider drückt sich das nicht in den deutschen Übersetzungen aus. So heißt Naokos Lächeln im japanischen Original Noruwei no mori nach dem Hit der Beatles Norwegian Wood. Der Musik weiter verbunden, leitete er später die Jazzbar Peter Cat in Tokio. Hajime, der Charakter aus Gefährliche Geliebte, ist Besitzer zweier Jazzclubs. Murakami verbindet sein Leben und seine Gedankenwelt mit dem seiner Bücher, indem er immer wieder Plätze, Richtungen und Bilder seines Lebens in seine Bücher mit aufnimmt.

Zu Schreiben begann Murakami 1978, also erst mit Ende zwanzig. Doch schnell wurde er einer der bekanntesten japanischen Autoren, in Japan und der Welt. Er bekam alle bedeutenden japanischen Literaturpreise und 2006 sogar den Franz-Kafka-Preis in Prag. Eine große Auszeichnung und sicher eine große persönliche Freude für Murakami, setzt er sich doch immer wieder in seinen Büchern mit der Literatur Kafkas auseinander und nennt eines seiner größten Bücher Kafka am Strand.

Wenn du dem Link folgst, findest du noch mehr Informationen, Interviews und Links und zu Murakamis Bücher kommst du hier. Es ist alles noch etwas pro forma hier, aber das wird sich mit der Zeit ändern.